null

Überarbeitung der GovData-Datenschutzerklärung

GovData speichert grundsätzlich nicht die vollständigen IP-Adressen der Nutzer. Um dies auch in unserer Datenschutzerklärung klarer zum Ausdruck zu bringen, haben wir diese überarbeitet. Jetzt ist deutlich gemacht, dass IP-Adressen der Nutzer nur in anonymisierter Form erfasst und ausgewertet werden. Ein Personenbezug kann grundsätzlich nicht hergestellt werden.

Hier finden Sie die Änderungen der Datenschutzerklärung im Überblick (Änderungen fett gedruckt):

 

[...]

Ziff. 1: Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung des Portals

(1) Beim Besuch des Portals speichern die Webserver des Betreibers temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Hierbei können folgende Daten ohne Zutun des Nutzers erfasst und bis zur automatisierten Löschung vom Betreiber gespeichert werden

  • die (durch Löschung des letzten Bytes anonymisierte) IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs,
  • der Name und die URL der abgerufenen Datei,
  • die übertragene Datenmenge,
  • die Meldung, ob der Abruf erfolgreich war,
  • die Informationen zum verwendeten Browser- und Betriebssystem,
  • die URL der Webseite, von der aus der Aufruf erfolgt ist,
  • der Name des Internet-Zugangs-Providers.

Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt zum Zwecke der Bereitstellung der Plattform (Verbindungsaufbau), zur dauerhaften Gewährleistung der Systemsicherheit und -stabilität, zur technischen Administration der Netzinfrastruktur, zur Optimierung des Internetangebots sowie zur allgemeinen, statistischen nicht-personenbezogenen Auswertung. Ein Personenbezug ist auf Grund der Anonymisierung der IP-Adresse nicht möglich. Eine Auswertung der IP-Adresse erfolgt nur bei Angriffen auf die Netzinfrastruktur der Betreiberin.

[...]


Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.

0