Zurück

Gemeinsame Diskussionsrunde von Verwaltung und Netzgemeinde zur Datenlizenz Deutschland

Am 14. Mai 2013 haben die Mitglieder der Unterarbeitsgruppe Recht der Bund-Länder-AG Open Government mit Vertretern der Netzgemeinde über die Datenlizenz Deutschland diskutiert.

Die Unterarbeitsgruppe Recht hatte sich Ende letzten Jahres auf ein vorläufiges Datenlizenzmodell verständigt. Die Open-Data-Community hat das Lizenzmodell kritisiert. Ziel des Termins am 14. Mai war es, gegenseitiges Verständnis für die verschiedenen Sichtweisen zur Datenlizenz Deutschland in Verwaltung und Netzgemeinde zu schaffen.

Eingang in die Diskussion fand auch die Stellungnahme des Advisory Boards der Open Knowledge Foundation. Dieses Gremium hatte – auf Initiative des BMI hin – die Datenlizenz Deutschland im Hinblick auf ihre Offenheit und ihre Kompatibilität zu anderen offen Lizenzen geprüft.

In einer offenen und konstruktiven Diskussion ist es gelungen, die unterschiedlichen Positionen darzustellen und zu diskutieren sowie bestehende Missverständnisse auszuräumen. Auf Basis der Diskussion wird die Datenlizenz Deutschland weiterentwickelt, um so einer für beide Seiten akzeptableren Lösung näher zu kommen. Ein entsprechender Entwurf wird nun erarbeitet. Weitere Einzelheiten demnächst an dieser Stelle.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.