Zurück

Bundesministerium des Innern (BMI) und Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) empfehlen Datenlizenz Deutschland 2.0

Klare, möglichst standardisierte Nutzungsbestimmungen sind ein Erfolgsfaktor für Open Data. Nur Datensätze mit eindeutigen Nutzungsbestimmungen können effizient genutzt werden. Standardisierte Nutzungsbestimmungen erleichtern zudem die Kombination von verschiedenen Datensätzen.

Mit der Datenlizenz Deutschland 2.0 liegen standardisierte Nutzungsbestimmungen vor, um Daten als Open Data bereit zu stellen. Viele Behörden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene nutzten die Datenlizenz Deutschland 2.0 bereits. Die Open Knowledge Foundation hat sie als freie Lizenz anerkannt.

In einem gemeinsamen Schreiben empfehlen die Staatssekretärin im BMI und Beauftragte der Bundesregierung für die Informationstechnik, Cornelia Rogall-Grothe, und der Vorstand der KGSt, Rainer Christian Beutel, den Mitgliedern der KGSt, die Datenlizenz Deutschland 2.0 für die Veröffentlichung ihrer Daten zu nutzen.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.
Trackback-URL: