Datensatz

Umlandwanderungen nach Herkunfts- bzw. Zielkreisen in Bremen (Bremer Umland)

Dargestellt ist die Zahl der Wanderungsbewegungen (Zuzüge, Fortzüge) in das Bremer Umland sowie in die betreffenden Kreise /kreisfreien Städte insgesamt und nach Staatsangehörigkeit (Deutsche – Ausländer).

Die Wanderungsstatistik wird einheitlich für das gesamte Bundesgebiet durchgeführt. Sie erstreckt sich auf die Wanderungen über die Gemeinde- und Kreisgrenzen innerhalb des Bundesgebiets (Bundesbinnenwanderung) sowie über die Grenzen des Bundesgebiets (Bundesaußenwanderung). Unberücksichtigt bleiben die Umzüge innerhalb der Gemeinden (Ortsumzüge). Als Wanderung im vorstehenden Sinne gilt jedes Beziehen einer Hauptwohnung und jeder Auszug aus einer Hauptwohnung (Wohnungswechsel). Gäste in Beherbergungsstätten, Anstaltsinsassen und Besucher bei Verwandten oder Bekannten werden dementsprechend nur erfasst, wenn ihr Aufenthalt gemäß der Meldepflicht von längerer Dauer ist. Die Einberufungen und Entlassungen von Wehrpflichtigen gelten nicht als Wanderungen. Ebenfalls findet bei Vollzug von Straf- oder Untersuchungshaft und Sicherungsverwahrung keine An- oder Abmeldung statt, soweit eine weitere Wohnung im Bereich des Melderechtsrahmengesetzes (MRRG) vorhanden ist, wie dies auch für Personen in Polizeigewahrsam der Fall ist.Umland der Stadt Bremen: Gemeinden im Umkreis von rund 30 km vom Marktplatz der Stadt Bremen: Kreis Osterholz, Samtgemeinden Hagen, Tarmstedt, Sottrum, Bruchhausen-Vilsen und Harpstedt sowie Ottersberg, Oyten, Achim, Langwedel, Verden (Aller), Wehe, Syke, Bassum, Delmenhorst, Ganderkesee, Dötlingen, Hatten, Hude, Lemwerder, Berne, Elsfleth.Bei der Staatsangehörigkeit wird unterschieden zwischen Deutschen und Ausländern: Deutscher im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes ist, wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat. Personen, die sowohl die deutsche als auch eine andere Staatsangehörigkeit haben, gelten als deutsche Staatsangehörige.Ausländer (Nichtdeutsche) sind alle Personen mit ausschließlich ausländischer oder ungeklärter Staatsangehörigkeit sowie Staatenlose, die sich im betreffenden Gebiet aufhalten. Die anwesenden nichtdeutschen Flüchtlinge, die den Status eines heimatlosen Ausländers oder ausländischen Flüchtlings besitzen, zählen zu den Ausländern. Personen, die nach dem Grundgesetz (Artikel 116 Abs. 1) den Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit gleichgestellt sind, z. B. Vertriebene und Flüchtlinge deutscher Volkszugehörigkeit, zählen als Deutsche. Personen, die neben der deutschen noch eine weitere Staatsangehörigkeit besitzen, gelten ebenfalls als Deutsche. Bei der Zählung nicht erfasst wurden die Mitglieder ausländischer Stationierungsstreitkräfte sowie der ausländischen diplomatischen und konsularischen Vertretungen und deren Familienangehörige.

Informationen zu den Datendateien:

Offenheit der Lizenz:
Freie Nutzung
Nutzungsbedingungen:
Creative Commons Namensnennung (CC-BY)
Letzte Änderung:
20.01.2021
Veröffentlichungsdatum:
30.08.2020
Veröffentlichende Stelle:
Freie und Hansestadt Bremen
Kategorien:
-
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Raumbezug:
-
Schlagwörter:
bremen
herkunftskreis
statistiken
umlandwanderungen
zielkreis

Diesen Datensatz kommentieren

Neueste Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Metadatensatz vorhanden. Schreiben Sie den ersten.