Datensatz

Messnetze des Deutschen Wetterdienstes und des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) betreibt verschiedene Bodenmessnetze. Das für die Wetterüberwachung und –vorhersage wichtigste Messnetz ist das hauptamtliche Stationsnetz des DWD und des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr, das ca. 220 Stationen umfasst. Aus diesem Messnetz werden synoptische Meldungen bereitgestellt. Von den DWD-Stationen gibt es stündliche und halbstündliche Synop-Meldungen sowie 10-Minuten-Werte. Von den Stationen des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr sind derzeit nur stündliche Meldungen verfügbar. Die synoptischen Meldungen sind gemäß WMO-Schlüssel FM 94 im BUFR-Format verschlüsselt. Zusätzlich zum hauptamtlichen Messnetz betreibt der DWD auch noch ein nebenamtliches Messnetz. Das nebenamtliche Messnetz umfasst ca. 300 Stationen, die sogenannten AMDA III-Stationen (AMDA = Automatische Meteorologische Datenerfassungs-Anlage) bzw. MODES III-Stationen (MODES = Modulares Datenerfassungssystem). Das Messprogramm an den nebenamtlichen Wetterstationen ist gegenüber den hauptamtlichen Stationen eingeschränkt. An den AMDA III/S- bzw. MODES III/S-Stationen (S = Standard) werden die Lufttemperatur, die Luftfeuchte und die Niederschlagshöhe stündlich und halbstündlich gemessen, an ausgewählten Stationen darüber hinaus auch noch die Sonnenscheindauer, die Erdbodentemperatur sowie die Windrichtung und -geschwindigkeit. Die Daten werden als synoptische Kurzmeldungen verbreitet. Weiterhin betreibt der DWD ein Niederschlagsmessnetz mit ca. 480 Stationen, den AMDA III/N- bzw. MODES III/N-Stationen (N = Niederschlag). Sofern sich markante Niederschlagsradarechos über einer Station befinden, werden stündliche Meldungen verbreitet, anderenfalls werden die Meldungen dieser Stationen einmal täglich abgerufen. Zusätzlich werden einmal täglich die Niederschlagsmeldungen der ca. 700 konventionellen, nicht online angebundenen ANKONDA-Stationen (Anbindung konventioneller Niederschlagsstationen an die Datenbank des DWD) gemeldet. Schließlich gibt es noch ca. 60 nebenamtliche Windmessstationen, an denen nur die Windgeschwindigkeit und Windrichtung gemessen werden. Weitere Informationen: https://www.dwd.de/DE/leistungen/bodenwettermeldung/bodenwettermeldung.html

Informationen zu den Datendateien:

Offenheit der Lizenz:
Freie Nutzung
Nutzungsbedingungen:
Nutzungsbestimmungen für die Bereitstellung von Geodaten des Bundes
Letzte Änderung:
21.02.2018
Veröffentlichungsdatum:
-
Datenbereitsteller:
mCLOUD
Veröffentlichende Stelle:
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
Kategorien:
Umwelt Umwelt
Zeitraum:
03.09.2020 - 03.09.2020
Raumbezug:
-
Schlagwörter:
mcloud_category_climate

Diesen Datensatz kommentieren

Neueste Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Metadatensatz vorhanden. Schreiben Sie den ersten.